Tarifvertrag manteltarifvertrag groß- und außenhandel

Abschnitt 8. Beilegung von Meinungsverschiedenheiten. Zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten, die sich im Rahmen von Tarifverhandlungen ergeben, haben die Parteien Schlichtungsverfahren in Anspruch. Abschnitt 3. Übereinstimmung von Tarifvertrag, Vereinbarung und Arbeitsvertrag mit Denkrechtsvorschriften. Die klauseln der Tarifvertrage und Vereinbarungen, die nach den Rechtsvorschriften geschlossen werden, sind für alle Unternehmen, auf die sie Anwendung finden, verbindlich. Eine Gewerkschaft in Schweden. Sie entstand 2006 aus dem Zusammenschluss der Schwedischen Industriegewerkschaft mit der Schwedischen Metallarbeitergewerkschaft. Tarifvertrag über bedingungen für entsandte Arbeitnehmer aus einem anderen Land innerhalb der EU/EES oder der Schweiz, wenn die Arbeit von IKEM angeschlossenen Unternehmen zugewiesen wird, pdf, öffnet sich in einem neuen Fenster Während des Prozesses der Überarbeitung eines Tarifvertrags muss über die Aufrechterhaltung der Leistungen der Arbeitnehmer und die Anwendung der anderen Bedingungen, für die ursprünglich Vorsorge getroffen wurde, entschieden werden.

Abschnitt 16. Garantien im Falle der Auflösung des Unternehmens. Im Falle der Auflösung des Unternehmens werden die ausstehenden Beträge des Arbeitnehmerkollektivs im Rahmen des Tarifvertrags von den Vermögenswerten des aufgelösten Unternehmens vor den dem Staatshaushalt, den Banken und anderen Gläubigern geschuldeten Beträgen abgezogen. Der Betrag der Beträge, die zur Erfüllung der Forderungen des Arbeitnehmerkollektivs im Rahmen des Tarifvertrags verwendet werden, wird vom Liquidationsausschuss auf die Sektoren des Unternehmens und im Namen jedes Arbeitnehmers im Einvernehmen mit den Gewerkschaften oder anderen repräsentativen Stellen festgesetzt, die von den Arbeitnehmern, die den Tarifvertrag und seine Zusatzmengen unterzeichnet haben, ermächtigt werden. Im Falle einer Umstrukturierung des Unternehmens bleibt der Tarifvertrag während der gesamten Dauer seiner Laufzeit in Kraft; sie kann danach auf Initiative einer der Parteien geändert werden. Können sich die Parteien im Laufe der Verhandlungen aus Gründen, die von ihren Wünschen unabhängig sind, nicht einigen, so wird ein Protokoll erstellt, das endgültige Vorschläge der Parteien über geeignete Maßnahmen zur Begebung dieser Gründe sowie den Termin für die Wiederaufnahme der Verhandlungen enthält. Im Falle einer Übertragung des Eigentums an den Vermögenswerten des Unternehmens bleibt die Gültigkeit des Tarifvertrags drei Monate lang erhalten. Während dieses Zeitraums können die Parteien Verhandlungen über den Abschluss eines neuen Tarifvertrags führen oder die geltende Vereinbarung beibehalten, ändern oder ergänzen. Der einheitliche Entwurf des Tarifvertrags muß notwendigerweise den Arbeitnehmern der verschiedenen Unternehmenszweige vorgelegt und unter Berücksichtigung der Bemerkungen, Vorschläge und Vorschläge für Ergänzungen ergänzt werden.

Der einzige Entwurf, der vollständig ist, muss von der Generalversammlung (oder Konferenz) des Arbeitnehmerkollektivs ratifiziert und im Namen der Arbeitnehmer von allen Mitgliedern des gemeinsamen Vertretungsorgans unterzeichnet werden. Die Anteilnahme von Gewerkschaftsorganisationen und Arbeitnehmerkollektiven an den Tarifverhandlungen beteiligten Vertreter von Gewerkschaftsorganisationen und Arbeitnehmerkollektiven dürfen während des gesamten Zeitraums dieser Verhandlungen nicht Disziplinarmaßnahmen unterliegen, die einem anderen Arbeitsplatz zugewiesen, von der jeweiligen Verwaltung ohne Zustimmung des Organs, zu dem sie gewählt werden, übertragen oder entlassen werden.